Italien - Radreise von Venedig bis Florenz


Erkundungstour durch das facettenreiche Italien


Reisetermine:
01.04.2020 - 30.04.2020
01.05.2020 - 31.05.2020
01.06.2020 - 30.06.2020
01.07.2020 - 31.07.2020
01.08.2020 - 31.08.2020
01.09.2020 - 30.09.2020
01.10.2020 - 31.10.2020

ab 599,00 € p.P. im DZ


Telefon: 02634 – 9626242

Buchungscode: RA_1215_Radreise_Venedig_Florenz_2020
Entdecken Sie zwei der wohl bekanntesten Städte Italiens auf einer Reise. Von Venedig aus führt Sie die 305 km lange Route durch landschaftlich reizvolle Gebiete, vorbei an den Flüssen Etsch und Po, durch idyllische Dörfer hindurch bis nach Florenz.

Ihre Reise-Highlights:
  • Kultur pur: Entdecken Sie historisch bedeutende Orte wie Venedig und Florenz
  • Radlertyp Genuss-Radler: leichte bis mittelschwere Strecke
  • Natur pur: Entlang des Flusses Etsch und durch den Naturpark "Delta del Po" hindurch
 
Ihr Reiseverlauf:

1. Tag - Anreise nach Venedig/Mestre/Marghera
Individuelle Anreise nach Venedig, Mestre oder Marghera, wo die Übernachtung stattfindet. Vor Ort nehmen Sie Ihr Leihrad in Empfang (sofern gebucht). Ihr Hotel befindet sich auf dem Festland vor Venedig und bietet ausgezeichnete Busverbindungen in die berühmte Lagunenstadt, die seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Tauchen Sie ein in das bunte Treiben der Stadt, lassen Sie sich mitziehen durch das Labyrinth an kleinen Gassen, Wasserwegen und Gondeln sowie großen Plätzen mit Kirchen, Palazzi und historischen Bauwerken. Einen ersten Überblick über die Stadt können Sie wunderbar bei einer Gondelfahrt auf dem Canal Grande, der 4 km langen Hauptwasserstraße, erhaschen. Dabei passieren Sie die Rialtobrücke, die als eine der schönsten Brücken in Italien gilt und eine architektonische Besonderheit bereit hält. Weitere Must-See's sind der Dogenpalast, ein eindrucksvoller Zeitzeuge der ehemaligen Seerepublik, sowie die Piazza San Marco. Letzterer ist der berühmteste Platz und beheimatet den Markusplatz und die Campanille, von wo aus Ihnen die Stadt zu Füßen liegt und Sie ein einmaliges Panorama genießen können.

2. Tag - Marghera/Mestre/Venedig - Sottomarina (ca. 35 km)
Ihre Route führt Sie heute zunächst auf dem Radweg über die Freiheitsbrücke bis nach Venedig. Dort nehmen Sie die Fähre (ca. 3 € pro Person, zahlbar vor Ort) und steuern den Lido di Verona an, bevor Sie wieder auf Ihr Rad steigen und über Pellestrina mit herrlichem Blick über das Meer in Richtung Chioggia fahren. Das ruhige Städtchen liegt am südlichen Ende der Lagune von Venedig und erinnert an die venezianische Seeherrschaft. Die Hauptstraße Corso del Popolo mit alten Palästen und Cafés lädt zum Flanieren und Verweilen ein. Für den kleinen Hunger lohnt sich ein Besuch eines typischen Fischrestaurants, wo Ihnen fangfrischer Fisch serviert wird. Die Übernachtung findet in Sottomarina statt. Lassen Sie den Abend am Sandstrand ausklingen.

3. Tag - Sottomarina - Adria (ca. 50 km)
Über verkehrsarme Wege erreichen Sie Ihr erstes Ziel der heutigen Etappe, die Etsch. Der Fluss schlängelt sich durch fruchtbare Felder, Melonenplantagen und urige Dörfer bis in die im Norden des Po-Deltas gelegene kleine Stadt Adria. Die günstige Lage in der Nähe der Flüsse Etsch und Po haben sich bereits die Etrusker zu Nutze gemacht. Heutzutage sind vor allem die verzweigten Kanäle, die engen Gässchen und die gemütlichen Cafés Anziehungspunkte für Besucher. Übernachtung an der Adria.

4. Tag - Adria - Comacchio/Umgebung (ca. 65 km)
Am Morgen führt Sie die Strecke ein kurzes Stück entlang des längsten Flusses Italiens, dem Po. Über den Seitenarm Po di Goro radeln Sie durch sein üppig begrüntes Mündungsdelta in Richtung Meer. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit für einen kurzen Badestopp im erfrischenden Nass der Adria, bevor Sie weiter in Richtung Etappenziel fahren. In Comacchio haben Sie es dann geschafft! Das Stadtbild des charmanten Städtchens ist geprägt von prächtigen Palazzi, reich geschmückten Kirchen und zahlreichen Brücken, die noch immer vom einst durch Salzgewinnung erlangten Wohlstand zeugen. Übernachtung in Comacchio oder Umgebung.

5. Tag - Comacchio/Umgebung - Ravenna (ca. 65 km)
Natur Pur! - so könnte das Motto Ihres Vormittags lauten, denn Ihre Route führt Sie in den Naturpark „Delta del Po“. Der größte Regionalpark Italiens ist reich an Flora und Fauna und beheimatet das größte geschützte Feuchtgebietssystem des Landes. Bei der Fahrt über den Damm haben Sie das Gefühl, durch das Wasser zu radeln, während nur wenige Meter entfernt die Flamingos nisten. Nach einer kurzen Fährfahrt (Ticketerwerb in Eigenregie, ca. 2 € pro Person) fahren Sie entlang der Küste vorbei an langen Stränden bis nach Ravenna. Die Hafenstadt ist bei Kunst- und Kulturliebhabern sehr beliebt und beheimatet Schätze, die den 2. Weltkrieg überlebt haben. Nicht zu Unrecht wurden 8 historische Stätten von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Besuchen Sie doch beispielsweise die Basilika "San Vitale" und bestaunen die herrlichen Mosaiken in prächtigen Farben. Übernachtung in Ravenna.

6. Tag - Ravenna - Brisighella (ca. 55 km)
Die Ausläufer des Apennins bilden sanfte Hügel und verändern allmählich das Landschaftsbild. Doch zuvor machen Sie einen Abstecher nach Faenza. Das bezaubernde Städtchen liegt am Rande der weiten Ebene und ist weltberühmt für seine Keramik. Warum schauen Sie nicht einmal einem Künstler bei seiner Arbeit zu? - Sie werden fasziniert sein! Von hier aus ist es auch nicht mehr allzuweit bis in Ihr heutiges Etappenziel, Brisighella. Das mittelalterliche Dorf liegt idyllisch, inmitten unberührter Natur und wird von der Festung "Rocca Veneziana" und dem Uhrturm "Torre Orologgio" überragt. Die Ruhe und Entspannung, die dieser Ort ausstrahlt, haben Sie sich nun reglich verdient. Mischen Sie sich unter die Dorfbewohner und erleben Sie das typisch italienische Flair. Übernachtung in Brisighella.

7. Tag - Brisighella - Florenz (ca. 35 km + Zugfahrt)
Der Tag beginnt etwas ungewohnt, aber sehr entspannend für Sie. Bei einer herrlichen Zugfahrt (im Preis inbegriffen) durch die wilde Bergwelt des Apennins bis nach Borgo San Lorenzo brauchen Sie nichts zu tun und können die Eindrücke der landschaftlichen Schönheit einfach auf sich wirken lassen. In Borgo San Lorenzo angekommen warten zwei kurze Steigungen, die Sie mit Ihrem Rad erklimmen müssen. Nach der kurzen Anstrengung wartet schon eine Belohnung auf Sie: Eine berauschende Abfahrt über Fiesole bis nach Florenz, Ihrem heutigen Übernachtungsort. Die geschichtsträchtige Hauptstadt der Toskana wartet darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch der Ponte Vecchio, einer bewohnten Steinbrücke über den Fluss Arno? Kunstliebhaber kommen in den Uffizien, bekannt für das Gemälde "Die Geburt der Venus", oder der Galleria dell' Accademia mit überlebensgroßer David-Statue von Michelangelo voll auf ihre Kosten. Das Wahrzeichen der Stadt ist und bleibt aber der Dom Santa Maria del Fiore mit seiner Campanille. Die Außenfassade des Doms und des Glockenturms sind eine architektonische Meisterleistung, von der Sie sich unbedingt selber überzeugen sollten.

8. Tag - Abreise oder Verlängerung
Am heutigen Tag erfolgt die individuelle Heimreise, bei der Sie viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen werden. Oder Sie verlängern Ihre Reise um eine weitere Nacht in Florenz.

Veranstalter:

Berge & Meer Touristik GmbH
Andréestraße 27
56578 Rengsdorf

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Fährtickets Venedig - Lido, Lido - Pelestrina, Pelestrina - Chioggia (jeweils exklusive Rad, an Tag 2)
  • Bahnfahrt Brisighella - Borgo San Lorenzo (inklusive Rad, an Tag 7)
  • Bahnrückfahrt Florenz - Mestre (exklusive Rad)
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • 1 x pro Zimmer ausführliche Reiseunterlagen (bestehend aus Strecken- und Übersichtskarten, Streckenbeschreibungen, Sehenswürdigkeiten, wichtigen Telefonnummern)
  • Service-Hotline (täglich 8.00 - 20.00 Uhr)
  • Plus-Paket
  • AvD Pannen- und Abschlepphilfe
  • 7 bzw. 8 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne-Hotels
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • 7 bzw. 8 x Frühstück